Miranda - ein 12" Ritchey Chrétien Cassegrain Teleskop

(Vorläufige Dokumentation)

EinleitungVorplanung  | Planung  | Bau  | Einsatz  | Appendix

 

2.1.4 Analyse von Möglichkeiten der Haupt- bzw. Fangspiegel Fokussierung

Obwohl mir persönlich die Fokussierung über eine Veränderung des Spiegelabstandes zwischen Haupt- und Sekundärspiegel nie besonders gefallen hat, möchte ich doch prüfen, ob diese Art der Fokussierung bei meinem optischen Design in Frage kommt. Um die Vergleichbarkeit zu verbessern wurde bei allen Spotdiagrammen ein einheitlicher Maßstab verwendet:

Achtung: die Berechnungen dieser Seite beruhen noch auf einem 400mm f/8 f/2,5 Ritchey-Chretien Teleskop.

Änderung des Spiegelabstandes Resultierende Veränderung des Backfokus Resultierende Veränderung der Brennweite Spot-Diagramm
+3mm -33.05mm -69.2mm Spotdiagramm
+2mm -22.18mm -46.5mm Spotdiagramm
+1mm -11.16mm -23.4mm Spotdiagramm
0mm 0mm 0mm Spotdiagramm
-1mm +11.31mm +23.8mm Spotdiagramm
-2mm +22.78mm +47.8mm Spotdiagramm
-3mm +34.41mm +72.3mm Spotdiagramm

Wie die Diagramme zeigen, könnte der Backfokus durch eine Fokussierung über den Spiegelabstand um ca. +/- 20 - 30mm verändert werden, ohne allzu gravierende Einbußen hinnehmen zu müssen. Trotzdem möchte ich auf diese Option verzichten. Es bleibt jedoch die Möglichkeit den Abstand der Spiegel in geringem Umfang über die Haupt- bzw. Fangspiegelzelle zu regulieren um bestimmte Gerätschaften in den Fokus bringen zu können.

 


This work is Copyright © by Heiner Otterstedt. Some rights reserved.
Der Inhalt dieser Seite steht wahlweise unter der GFDL oder unter der Creative Commons Attribution Share-Alike Lizenz 2.0 Deutschland.