Hein Guck-In-Die-Luft

Comet C/2003 J7

Location: 53.1385° N, 9.1506° E (WGS84: Lon: 9d09m02.2s Lat: +53d08m18.6s Alt: 60m, 20m MSL)

 

Home

Links

Der AtmWiki

Werkstatt

Ausrüstung

Software

Kometen

DeepSky

Dies und Das

Google
Nachdem ich schon etwa 2 Monate lang gelegentlich die Bilder der SOHO - Sonde (Solar and Heliospheric Observatory) - einem Gemeinschaftsprojekt von ESA und NASA - nach kleinen unscheinbaren Objekten durchsucht hatte, fand ich am frühen Morgen des 15 Mai 2003 meinen ersten Soho Kometen. Hier der Bericht, den ich auf der Sungrazer Site des LASCO-Projektes einrechte:

Possible comet in LASCO C3 images

Date: Thursday, May 15, 2003

Positions: 1024x1024 images, (0,0) upper left

yyyy.mm.dd hh:mm x y
---------- ----- ---- ----
2003.05.14 20:42 518 654
2003.05.14 21:18 520 649
2003.05.14 21:42 521 646
2003.05.14 22:18 523 641

Regards,
Heiner Otterstedt

 

Schon eine halbe Stunde später bestätigte Maik Meyer meinen Fund auf der selben Site:

Confirmation of Heiner's first find!!! Congratulations on your first 
one! Easily visible Kreutz comet in C3.

Maik

Im ersten Moment war das "Easily visible" zwar etwas ernüchternd, aber natürlich hatte Maik völlig Recht :-) Im Vergleich zu vielen anderen Objekten war dieser Komet recht gut sichtbar als ich ihn fand. Ich hatte großes Glück, dass mir niemand zuvor gekommen war. 

Die offizielle Bestätigung von Derek Hammer dauerte dann noch etwas länger und erfolgte am 16. Mai:

SOHO# Observer Date Camera
-----------------------------------------------
610 H. Otterstedt 03/05/14-15 C2,C3 (Congrats on #1)

Nun hatte "mein" Komet also einen vorläufigen Namen - SOHO 610. Zu diesem Zeitpunkt waren schon viele Gratulationen zu meiner ersten Entdeckung von Kometensuchern aus der ganzen Welt eingetroffen. Noch einmal vielen Dank dafür!

Zunächst war SOHO 610 nur in den Bildern der C3 Kamera sichtbar. Hier ein größerer Ausschnitt des Bildes der dieser Kamera vom 14.5.2003 um 20:42 UT.

Der große Kreis auf der rechten Seite des Bildes ist die Scheibe, mit der die Sonne abgeschattet wird um eine künstliche Sonnenfinsternis zu erzeugen. Der dunklere Strich, der von dieser Scheibe ausgeht und nach unten links verläuft ist der Pylon, der die Scheibe an seinem Ort hält. Die hellen Bereiche um die Sonne sind die Korona der Sonne. Auf solchen Einzelbildern ist es natürlich außerordentlich schwierig einen Kometen zu entdecken, deshalb benutze ich eine eigene Software, um die Bilder zu animieren. Hier ein animiertes Bild von SOHO 610 zusammengestellt aus Bildern der C3 Kamera:

Wer es nicht gleich erkannt hat - der Komet wandert von unten links nach oben rechts. Später war SOHO 610 dann auch in den Bildern der C2 Kamera sichtbar. Hier wieder eine Animation, die aus den Bildern der C2 Kamera zusammen gestellt wurden.:

SOHO 610 gehörte offensichtlich zu Gruppe der Kreutz-Kometen. Diese Gruppe wurde nach Heinrich Kreutz benannt, der die Ähnlichkeit der Bahnen erkannte und daraus ableitete, dass alle Kometen dieser Gruppe von einem Mega-Sungrazer stammen müssen, der sich langsam in kleinere Fragmente zerlegte. Diese Kometen haben eine Umlaufzeit von 400 - 2000 Jahren. Zu ihnen gehören auch sehr viel hellere Vertreter wie Ikeya-Seki (1965 S1) oder die beiden großen Kometen von 1843 (1843 D1) und 1882 (1882 R1-A). 

Wie die Animationen schon vermuten lassen beging SOHO 610 schon kurz nach seiner Entdeckung Selbstmord, in dem er sich in die Sonne stürzte. Obwohl SOHO 610 in astronomischen Dimensionen eher klein war - vermutlich nicht viel größer als ein kleiner Bus - tat es mir dann doch etwas Leid...

Nachtrag: Am 18. Februar 2004 hat dieser Komet jetzt auch endlich seine offizielle Bestätigung erhalten: MPEC 2004-D08, Seine offizieller Name ist nun C/2003 J7.

 


This work is © Copyright 2003, by Heiner Otterstedt, Germany
All trade marks and brand names are acknowledged as belonging to their respective owners.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.