Verrückte Welt

Gerade vor ein paar Tagen hatten wir hier ja schon mal kurz das Thema, wie Leute manchmal mit Produkt der Arbeit anderer Leute umgehen. Da das hier ja auch so eine Art Archiv unserer Zeitgeschichte ist, muss ich mal kurz ins weitere Umfeld abschweifen. Da gibt es nämlich auch die eine oder andere Geschichte zu diesem Thema.

Heute morgen haben sich offenbar ein paar Leute in den Kopf gesetzt mal so richtig schön Reibach zu machen. Sie verkauften ordentlich geliehene Aktien um den Kurs zu drücken und sie dann nachmittags billig zurückkaufen zu können. Offenbar hatten sie aber wohl nicht beachtet, dass da ein Käufer im Markt ist. Als sie jedenfalls nachmittags ihre geliehenen Aktien zurückgeben mussten, waren diese nicht billiger sondern teurer und sehr sehr knapp geworden.

Vielleicht ist sie ein wenig verkürzt dargestellt, aber insgesamt ist das doch eine hübsche Anekdote. Aber halt, diese Geschichte spielt nicht in irgend einer Bananenrepublik und handelt auch nicht von irgend einer popeligen Klitsche. Sie spielt in Frankfurt am Main und sie handelt von einer der größten Gesellschaften dieser Republik. Was denken sich diese Leute eigentlich, wenn sie mit dem Produkt der Arbeit von hunderttausenden von Menschen Roulette spielen? Ist da überhaupt noch irgend jemand bei Bewustsein?

Nur der Vollständigkeit halber: der Kurs der Volkswagen AG zeigte heute eine Tagesspanne zwischen 324,99 € und 635,00 €. Volkswaven beschäftigt weltweit mehr als 300000 Menschen.

Siehe auch:

3 comments to Verrückte Welt

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>