Dorfladenprojekt Bergstedt

Bergstedt 2.0

Dorfladenprojekt

Bergstedt

Dorfladen Otterstedt

Informationen Mai 2019

Was können Sie tun, wenn Sie das Dorfladenprojekt unterstützen möchten?

Um die finanziellen Voraussetzungen für den Fördergeldantrag zu erfüllen, benötigt das Dorfladenprojekt Einlagen in Höhe von insgesamt 75.000 €.

Über ein Drittel dieser Summe ist bereits bei der Gründungs-veranstaltung zusammen gekommen. Das ist ein toller Erfolg und wir bedanken uns bei allen Unterstützern!

Nun braucht es noch weitere stille Teilhaber, die zusätzliche Anteile an der Gesellschaft zeichnen …

Zur Erinnerung:

  • Mit einer Mindesteinlage von 250 € kann man stiller Teilhaber werden und damit das Projekt unterstützen. Möglich sind auch höhere Beträge (teilbar durch 50 €). Über diese finanzielle Einlage hinaus entsteht keinerlei Haftung.
  • Die Abbuchung des zugesicherten Anteils der Teilhaber erfolgt erst, wenn alle formellen und wirtschaftlichen Voraussetzungen erfüllt sind, z.B. das Vorliegen der Förderzusage (voraussichtlich frühestens Mitte 2020). Die entsprechenden Formulare zum Ausfüllen erhalten Sie bei Bergstedt.
  • Ausgefüllte Formulare nehmen die Mitglieder des Gesellschaftsrates entgegen, insbesondere Thomas Sprengel. Eine weitere Abgabemöglichkeit besteht im Rathaus in Ottersberg.

Wir bedanken uns für das Interesse am Dorfladenprojekt und für die bisherige Unterstützung!


Unter reger Beteiligung wurde am 26. April 2019 im Haus am See die Gründung der „Bürgergemeinschaft“

Bergstedt Dorfladen Otterstedt UG (haftungsbeschränkt) und Still

auf den Weg gebracht:

68 Bürgerinnen und Bürger haben an diesem Abend bereits Anteile gezeichnet und dem Dorfladenprojekt damit ihre finanzielle Beteiligung von über 27.000 € zugesagt!

Mit der Zeichnung des Anteils erhielt jeder Teilhaber das Stimmrecht zur Wahl des Gesellschafterrates, der die stillen Gesellschafter zukünftig vertreten wird.

Als Gesellschafterrat wurden gewählt:

Berthold Röhlmann

Heike Drengemann

Heiner Otterstedt

Martina Mindermann-Cordes

Rainer Hinrichs

Susanne Glatz

Thomas Sprengel

Traute Suhr

Der Gesellschafterrat/Arbeitskreis Dorfladen wird nun den Antrag auf Fördergelder vorbereiten und u.a. ein vorläufiges Konzept erarbeiten. Grundlage dafür ist die positive Machbarkeitsstudie, die von Wolfgang Gröll (newWAY/Gründungsberatung Dorfläden) erstellt wurde. In das Konzept werden auch die Erkenntnisse aus den 300 (!) abgegebenen Antwortbögen der Bürgerbefragung vom Oktober letzten Jahres einfließen.

Im Einklang mit Familie Bergstedt soll das Kaufhaus als Dorfladen weiterbestehen und die Nahversorgung sicherstellen – als Treffpunkt mitten im Dorf.


Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>