Arduino

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Arduino Uno
vergrößern
Arduino Uno
Mit dem Begriff Arduino bezeichnet man eine aus Soft- und Hardware bestehende Computer-Plattform. Sowohl die Software als auch die Hardware sind im Sinne von Open Source quelloffen.

Die Hardware besteht aus einem I/O-Board mit einem Mikrocontroller und analogen und digitalen Ein- und Ausgängen. Sie beruht auf einem Atmel AVR-Mikrocontroller aus der megaAVR-Serie. Die Boards werden entweder über USB oder über eine externe Spannungsquelle mit 5-Volt versorgt und laufen mit einer geschwindigkeit von 16 MHz.

Der Mikrocontroller ist mit einem Boot-Loader vorprogrammiert. Die Programmierung erfolgt über die serielle Schnittstelle ohne externes Programmiergerät.

Die meisten I/O-Pins des Mikrocontrollers sind zur Nutzung für elektronische Schaltungen nach außen geführt. Aktuelle Boards bieten 20 digitale I/O-Pins, von denen 6 PWM-Signale ausgeben können und 6 als analoge Eingänge dienen können.

Arduino Version Prozessor Flash
KiB
EEPROM
KiB
SRAM
KiB
Digitale I/O
Pins
Pins mit
PWM
Analoge input
Pins
Maße
Diecimila ATmega168 16 0.5 1 14 6 6 N/A
Duemilanove ATmega328 32 1 2 14 6 6 N/A
Uno ATmega328 32 1 2 14 6 6 2.7"x2.1"
Mega ATmega1280 128 4 8 54 14 16 4"x2.1"
Mega2560 ATmega2560 256 4 8 54 14 16 4"x2.1"

Die Entwicklungsumgebung des Arduino beruht auf Processing (einem Java-Dialekt) und Wiring (einem C-Dialekt). Sie bindet gcc als Compiler ein. Zusätzlich werden die avr-gcc-Library und weiteren Arduino-Libraries eingebunden, die die Programmierung in C/C++ stark vereinfachen.

Weblinks:

Werbung:

Persönliche Werkzeuge

Google Translate