Austrittspupille

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Als Austrittspupille (AP) wird bei Teleskopen und Ferngläsern der Durchmesser des Lichtstrahls bezeichnet der das Okular verlässt.

Die Austrittspupille wird berechnet, indem man die Öffnung des Geträtes durch die verwendete Vergrößerung teilt.

AP = D / M

Eine andere Möglichkeit die Austrittspupille zu berechnen ist es die Brennweite des verwendeten Okulars durch Öffnungszahl zu teilen oder mit dem Öffnungsverhältnis zu multiplizieren.

AP = Feyepiece / N
AP = Feyepiece * f

Die Austrittspupille kann auch experimentell ermittelt werden, indem das Teleskop auf ein helles Objekt eingestellt und dann aus einiger Entdernung in das Okular geblickt wird. Die AP zeigt sich dann als helle Scheibe im Okular.

Es ist zu beachten, dass sich die Pupille eines jungen, gesunden Menschen maximal auf etwa 7mm erweitern kann. Andererseits bringen Austrittspupillen, die kleiner sind als ca. 0,5mm - 1mm kaum einen Wahrnehmungsgewinn. Die Austrittspupille bestimmt somit die Minimal- und Maximalvergrößerung eines optischen Gerätes.

Siehe auch

Persönliche Werkzeuge

Google Translate