Benutzer:Heiner/myTelescope/de/myNewton/Einführung

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 


The myTelescope Handbook Bild:Lang-En.gif
Das myTelescope Handbuch

myNewton
1. Einführung
1.1 Die grundsätzliche Arbeitsweise
1.2 Die verwendeten Berechnungsmethoden
1.3 Die grundsätzliche Bedienung
2. Die Benutzeroberfläche
2.1 Die Reiter im Eigenschaften Dialog
2.2 Menüpunkte
2.3 Tastatur Shortcuts

1. Einführung

Auf den ersten Blick scheint die Konstruktion eines Newton Reflektor Teleskops kein besonderes Problem darzustellen. Man benötigt lediglich einen großen konkaven Hauptspiegel, der das einfallende Licht einer punktförmigen Lichtquelle (Stern) wieder auf einen Punkt fokussiert. Damit man sich beim Beobachten nicht selbst im Schatten steht braucht man zusätzlich noch einen kleinen Fangspiegel, der das Licht seitlich aus dem Teleskop herausführt. Leider ergeben sich beim Bau dann aber doch eine ganze Reihe von Problemen, an die man in der ersten Euphorie nicht gedacht hatte. Bei mir begann es damit, dass mir nicht richtig klar war, wie groß der Fangspiegel für mein erstes Teleskopprojekt genau sein sollte. In den nächsten Jahren ist dabei dann dieses Programm herausgekommen.

1.1 Die grundsätzliche Arbeitsweise

Um zu verstehen, wie myNewton rechnet sollte man unbedingt diesen kurzen Abschnitt lesen, denn es gibt bei der Konstruktion eines neuen Teleskops sehr unterschiedliche Herangehensweisen.

Bei myNewton gibt es zwei ganz zentrale Werte, nämlich den Durchmesser des Hauptspiegels und seine Brennweite. Von diesen beiden Werten werden alle weiteren Berechnungen beeinflusst. Aus diesem Grund ist myNewton z.B. nicht besonders gut geeignet, wenn ein vorhandener Tubus vorgegeben ist und dieser dann mit einem passenden Teleskop gefüllt werden soll. Da myNewton die Brennweite des Hauptspiegels als einen fundamentalen Wert ansieht, wird es bei einer Veränderung dieses Wertes auch gleich die Tubuslänge anpassen. Am zweitwichtigsten nach den Spiegeldaten schätzt myNewton die gesamten okularseitigen Konstruktionsmerkmale ein. Die Tubuslänge ändert sich also auch automatisch, sobald der Konstrukteur einen niedriger bauenden Okularauszug oder mehr Platz für eine Kamera vorsieht.

1.2 Die verwendeten Berechnungsmethoden

Naturgemäß finden während der Arbeit von myNewton eine Menge Berechnungen statt. Dafür verwendet es massenweise Formeln, die aus den verschiedensten Quellen stammen. Da dieses Programm zunächst nicht zur Veröffentlich vorgesehen war, sind ein Teil der verwendeten Formeln und deren Quellen nicht dokumentiert. Ich werde versuchen dieses nachzuholen und an dieser Stelle zu veröffentlichen.

1.3 Die grundsätzliche Bedienung

Fast alle Veränderungen an den Konstruktionsdaten des Teleskops finden über einen Dialog statt, der im Menü unter "Bearbeiten/Eigenschaften" zu erreichen ist. Der selbe Dialog kann auch geöffnet werden, indem man in der Symbolleiste auf die gelbe Sonne klickt. Innerhalb des Eigenschaften Dialogs findet sich neben den Eingabefeldern wiedum häufig eine gelbe Sonne. Bei einem Klick auf dieses Symbol versucht myNewton das entsprechende Eingabefeld mit einem (mehr oder weniger) sinnvollen Wert zu füllen.

Persönliche Werkzeuge

Google Translate