Englische Montierung

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Die Englische Montierung (Englische Gabelmontierung, engl.: English Fork Mount, Yoke Mount) ist eine äquatoriale Teleskopmontierung. Im Gegensatz zur offenen Gabelmontierung wird das Teleskop bei der Englischen Montierung in einem geschlossenen Rahmen montiert, deren Rektaszensionsachse am oberen und unteren Ende des Rahmens befestigt ist. Die Deklinationsachse wird entsprechend an beiden Seiten des Rahmens befestigt. Diese Konstruktion erlaubt es ohne zusätzliche Gegengewichte auszukommen.

Als wichtigsten Vorteil der Englischen Montierung kann die günstige Verteilung der Last und die damit verbundene geringe elastische Verformung genannt werden. Die Bauweise erlaubt eine einfache Justierung der Achsen und erfordert keine zusätzlichen Gegengewichte. Als Nachteil muss genannt werden, dass die traditionelle Englische Montierung keine Beobachtung der Polregionen zulässt, weil das Teleskop durch den geschlossenen Rahmen blockiert wird. Deshalb wurde der obere Teil des Rahmens der Englischen Montierung des 200" (5 Meter) Hale Teleskops auf dem Mount Palomar durch eine große hufeisenförmige Konstruktion ersetzt (vgl. die Aufnahme auf dieser Seite).

Siehe auch

Weblinks

Persönliche Werkzeuge

Google Translate