Federring

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Ein Federring ist eine kraftschlüssige Schraubensicherung, die bei niedrigfesten Schraubenverbindungen eingesetzt werden kann. Man unterscheidet glatte und selbstsperrende Federringe. Die selbstsperrenden Federringe besitzen hakenförmige Enden und beschädigen beim Lösen die Oberflächen von Schraube und Mutter.

Federringe sind in DIN 127, DIN 128 und DIN 7980 genormt. Unter bestimmten Umständen gelten Federringe zur Aufrechterhaltung der Vorspannung einer Sachraubverbindung als wirkungslos, weil eine sachgerecht ausgeführte Schraubenverbindung wesentlich höhere Vorspannkräfte aufweist, als die Federringe an Federkraft aufbauen können. Ein Federring nach DIN 127 wirkt zum Beispiel schon bei 5 % der Nennvorspannkraft von Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8 nur noch wie eine Unterlegscheibe.

Bei elektrischen Verbindungen tragen Federringe durch Verletzung der Oxidschicht zum besseren elektrischen Kontakt bei.

Siehe auch:

Persönliche Werkzeuge

Google Translate