Schraube

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Eine Schraube (englisch: screw) ist ein Verbindungselement, das aus einem zylinder- oder kegekförmigen Schraubenbolzen (Schaft) mit aufgebrachtem Außengewinde und dem Schraubenkopf bestehen. Schrauben dienen der Herstellung lösbarer Verbindungen (Verschraubungen), zur Bewegungsübertragung oder zur Ausübung von Kräften.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Die Auswahl an unterschiedlichen Schraubenarten ist überwältigend. Im Aufbau unterscheiden sie sich in erster Linie in der Form des Schraubenbolzens und seines Gewindes, in der Form des Schraubenkopfs und in den verwendeten Materialien.

Schraubenbolzen

  • Holzschrauben
  • Blechschrauben
  • Maschinenbauschrauben
  • Selbstbohrende Schrauben
  • Schnellbauschraube (SBS-Schrauben)
  • Spanplattenschrauben

Schraubenkopf

Der Schraubenkopf soll eine der Anwendung entsprechende Form aufweisen. Er soll einerseits als Angriffspunkt für das zugehörige Drehwerkzeug (Schraubenschlüssel, Schraubendreher, Sechskantsteckschlüssel usw.) dienen, andererseits soll er Andruckfläche zum Festhalten Andrücken der zu verbindenden Teile bieten.

Der Schraubenkopf als Angriffspunkt für Werkzeug

  • Dreikant-, Vierkant- und besonders Sechskantkopf zum Ansetzen von Schraubenschlüsseln
  • Schlitz-, Phillips- Pozidriv- Torx- Inbus- Innenvierkant- Tri-Wing- Torq-Setv oder Spannerschrauben zum Ansetzen von Schraubendreher oder Sechskantsteckschlüssel
  • Flügelschrauben und Rändelschrauben zur Verwendung ohne zusätzliches Werkzeug
  • Schlossschrauben ohne Angriffspunkt für Werkzeuge

Der Schraubenkopf als Druckfläche

  • Zylinderkopf
  • Senkkopf
  • Rundkopf
  • Linsenkopf

Spezielle Schraubenköpfe

  • Haken, Sturmhaken
  • Ringe
  • Zierkopf

Material

Schrauben werden gewöhnlich aus Stahl oder rostfreiem Edelstahl (A2, A4) hergestellt. Jedoch sind je nach Einsatzzweck auch schrauben aus Messing, Kunststoff und anderen Materialien verfügbar.


Kennzeichnung

Maschinenschrauben mit Sechskantkopf werden ab einer Größe von M5 mit der Festigkeitsklasse gekennzeichnet. Gebräuchlich sind die Klassen 4.6, 5.6, 5.8, 6.8, 8.8, 10.9 und 12.9 (EN ISO 898-1), wobei sich die Zahl vor dem Punkt auf die Zugfestigkeit (Rm) und die Zahl hinter dem Punkt aus die Streckgrenze (Rel) beziehen. Als Beispiel sei hier die sehr häufig verwendete Festigkeitsklasse 8.8 genannt:

  • Die Zugfestigkeit (Rm) wird errechnet, indem man die erste Zahl mit 100 multipliziert. (8 x 100 = 800 N/mm² Zugfestigkeit),
  • Die Streckgrenze (Rel) ergibt sich aus der Multiplikation der beiden Zahlen und der anschließenden Multiplikation mit dem Faktor 10.
    (8 * 8 * 10 = 640 N/mm² Streckgrenze). Wird die Streckgrenze überschritten, so treten an der Schraube irreversible Verformungen auf.


Siehe auch

Persönliche Werkzeuge

Google Translate