Spiegelzelle

aus AtmWiki, dem Teleskop Selbstbau Wiki

(Weitergeleitet von Spiegellagerung)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Themenportale  -  0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z  -  Kategorien

 

Inhaltsverzeichnis

Unterstützung des Spiegels von unten

Lagerung auf Wippen

Lagerung auf Luftpolsterfolie

Siehe z.B. das Bild der aufgeklappten Spiegelzelle mit einem auf Knallfolie gelagerten 18" Spiegel von Rüdiger Heins hier auf seiner Webseite.

Direktes Aufkleben des Spiegels

Das direkte Aufkleben des Spiegels auf die Spiegelzelle hat bei kleinen Spiegeln bis 6" eine erhebliche Bedeutung. In letzter Zeit nimmt die Bedeutung im Bereich größerer Spiegel jedoch zu. Bei dieser Methode wird der Spiegel nicht so stark gestaucht, wie bei den anderen Methoden.


Laterale Unterstützung des Spiegel

Vorweg ein Zitat, dass zum Thema passt ;-)

I know of one person that had problems when his cell warped. It wasn't a question of being able to see Jupiter, it was a question of how many. (hermit)


Damit der Spiegel nicht von der Spiegelzelle rutscht, wenn das Teleskop gekippt wird, muss er seitlich gesichert werden. Bei Beobachtung in Horizontnähe kann dieser sogenannte laterale Support zu einer erheblichen Deformation des Spiegels führen, wenn er nicht sorgfältig ausgeführt wurde.


Die Meinungen, über die beste Art der seitlichen Sicherung des Spiegels gehen weit auseinander. Deshalb will ich hier in erster Linie die drei wichtigsten Methoden vorstellen:


Schlingen

Bei dieser Methode wird der Spiegel durch eine Schlige aus festem Bandmaterial oder aus festen Drahtseilen gegen ein Verrutschen nach unten gesichert. Da der Spiegel bei dieser Methode noch seitlich verrutschen kann, werd bei einer Weiterentwicklung dieser Methode zwei Schlingen verwendet.

Ein paar Stichworte zu Schlingen:

  • Das Material, das für die Schlingen verwendet wird darf sich nicht dehnen! Hier haben sich Sicherheitsgurte oder Klaviersaiten bewährt.
  • Das Material, das für die Schlingen verwendet wird darf seine Länge nicht verändern, wenn es feucht wird.
  • Das Material muss gut an der Spiegelwand "entlangrutschen" können, sonst kommt es zu Verformungen des Spiegels


Weblinks


Pads: Teflon-Plöcke, Piano Wire etc.

Bei dieser Methode wird der Spiegel seitlich durch Blöcke aus Teflon oder sogar durch eine Spezialkonstruktion aus Klaviersaiten gehalten

Ein paar Stichworte zu Pads:

  • Früher wurden die Pads gerne aus Kork hergestellt. Dieses ist von Nachteil, weil Kork nicht gut genug an der Spiegelwand gleitet. Das gleich gilt auch für die Pads unter dem Spiegel.

Weblinks

Klammern gegen das Herausfallen des Spiegels

Der Spiegel sollte gegen das Herausfallen beim Transport auch von oben gesichert werden.

Persönliche Werkzeuge

Google Translate