Licence

Creative Commons LicenseDieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. Dass heisst, du darfst den Inhalt vervielfältigen, verbreiten und öffentlich aufführen sowie Bearbeitungen anfertigen. Bedingung ist, dass du den Namen des Autors nennst und dass die Weitergabe unter gleichen Bedingungen erfolgt.

Richard “Sense” Ackerschott

Vorhin blätterte ich zufällig etwas im Werder-Wiki herum und fand in der Liste der Spieler in alphabetischer Reihenfolge unter ‘A’ nicht den Namen Richard Ackerschott. Gut, dachte ich mir, kein Problem, der Werder-Wiki ist noch ziemlich frisch, also fügte ich den Namen einfach mal ein. Nach kurzem Suchen im Internet fand ich auch noch ein paar biographische Daten. Ein nicht ganz unwichtiges Datum allerdings – nämlich Senses Todestag – fand ich nicht!

Für die etwas jüngeren Leser zwischendurch kurz der Hinweis, dass Richard Ackerschott einer der fünf Ehrenspielführer der ersten Mannschaft des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist. Zu seiner Zeit war er einer der populärsten Spieler der Oberliga und beginnenden Bundesliga. Außerdem ist Richard Ackerschott der einzige Trainer von Werder Bremen, der in seiner gesamten Amtszeit ungeschlagen blieb! (Naja, er saß am 02.03.1968 für genau ein Spiel auf der Trainerbank. Werder gewann dieses Spiel gegen den VfB Stuttgart auswärts mit 3:0) Und nun gibt es noch nicht einmal die Information, dass er gestorben ist? Nix zu der unwürdigen Entscheidung des DFB keine Gedenkminute zuzulassen, weil diese zu spät beantragt wurde? Echt nicht zu fassen!

Hier mal etwas Statistik mit der Suchmaschine Google:

Suche nach “Richard.Ackerschott”: 110 deutschsprachige Ergebnisse

OK, eine große Mehrheit der Treffer bezieht sich auf die Ernennung von Dieter Eilts, Dieter Burdenski oder Marco Bode zum Ehrenspielführer. Dabei werden dann auch nebenbei die drei anderen Ehrenspielführer genannt (Pico Schütz, Horst-Dieter Höttges, und Richard Ackerschott), Ziehen wir diese also bei der Suche ab erhalten wir:

Suche nach “Richard.Ackerschott -Schütz, -Höttges, -Burdenski, -Eilts, -Bode”: 27 deutschsprachige Ergebnisse, von denen die meisten Unterkategorieen in der Wikipedia und Seiten von Wikipedia-Clones sind.

Gerade einmal 27 Artikel, die sich ausschließlich mit Richard Ackerschott beschäftigen und kein einziger davon erwähnt, dass Richard “die Sense” Ackerschott am 31. März 2002 nach langer schwerer Krankheit verstorben ist…

Comments are closed.